Browsed by
Kategorie: Abfischen

Abfischen: Hintergraben 2019 (ANJF/SF-Genetik)

Abfischen: Hintergraben 2019 (ANJF/SF-Genetik)

Zwecks Datenerhebung im Zusammenhang mit der Seeforellen-Genetik haben am
26. November 2019 Mitarbeiter des Amtes für Natur, Jagd und Fischerei (ANJF)
des Kantons St. Gallen im rechten Hintergraben abgefischt.

Mittels Elektrofischerei wurden Forellen gefangen, vermessen,
verschiedene Parameter bestimmt und die entsprechenden Daten festgehalten.
Anschliessend wurden die Forellen wieder schonend zurückgesetzt.

Immer wieder spannend, was ein solches Fliessgewässer alles zu bieten hat.
Halten wir Sorge dazu !

Abfischen: Aubach 2019

Abfischen: Aubach 2019

Wir durften am 30. März 2019 einen sehr erfolgreichen Aubach-Abfischtag bei tollem Wetter erleben. Lediglich getrübt von einigen Bachstellen, welche sich für uns unpassierbar präsentierten – der Holzschnitt landete im Bach. Ausserdem wurden einige Bachuferbereiche erst kürzlich recht stark entholzt.

Hat man auch die Folgen der „Uferpflege“ (!) bedacht ?

Wie wirkt sich ein Hochwasser aus, wenn etliche Bachpassagen jetzt schon beinahe zugestaut sind ? Der fehlenden Uferbewuchs entnimmt den Fischen Schutz, bietet Prädatoren „Zugänge“ und bei längeren Schönwetter-/Trockenphasen wird sich der Bach erwärmen.

Für uns Fischer, nicht zu begreifen …

Abfischen: Erstaunliche Kinderstube im Raum Grynau

Abfischen: Erstaunliche Kinderstube im Raum Grynau

Selbst langjährig erfahrene Fischer bzw. „Ab-„Fischer erleben immer wieder Überraschungen beim Abfischen. Aufgrund der vorgängig durchgeführten Besichtigung der Abfischstrecke des kleinen Baches im Raum Grynau, gingen wir von einem ersten geschätzten Bestand von einigen Hundert Jungfischen aus. Dieses Fliessgewässer wurde bis anhin noch nie abgefischt.

Am 13. Januar 2018, an einem milden Januarmorgen (Lufttemperatur 5.5 Grad, Wassertemperatur erstaunliche 12 Grad !) erlebten wir dann die tolle und eindrückliche Überraschung.
Auf einer Bachstrecke von 200 Metern landeten mehr als 10’000 kleine Jungfische (7 verschiedene Fischarten) im Feumer und wurden in anderen Gewässern wieder ausgesetzt. Nebst 80% Alet, durften wir uns noch über Hasel, Elritzen, Schmerlen, Schleien und Trüschen erfreuen. Einfach toll !

Der Feumer füllte sich beinahe von selbst …